Komponenten eines IAM Systems

Identitätsdaten

Identitätsdaten ergeben die zentrale Instanz des IAM für die Definition und Verwaltung von Identitätstypen (Mitarbeitende, Administratoren, Externe etc..) und deren gängige Prozesse: von der Vorerfassung über den Eintritt, Namenswechsel, temporärer Suspendierung bis zum Austritt und zur Löschung.

Berechtigungsdaten

Benutzer und deren Berechtigungen werden einer klaren Struktur unterworfen und lassen sich zentral verwalten. Dies minimiert Risiken durch unbefugte Zugriffe interner und externer User.

Provisionierung

Identitäts- und Berechtigungsdaten werden über ein Umsystem validiert und über eine Vielzahl von Applikationen, Apps und Tools ausgeweitet.

Compliance und Governance

Erfüllung von regulatorischen Anforderungen, damit geltende Gesetze, getroffene Vereinbarungen, Best-Practice-Standards und der aktuelle Stand der Technik eingehalten werden.

Audit und Reporting

Vereinfachung des Compliance-Reportings. Zum Nachweis von Rechenschaftspflichten und zur Berichterstattung über IAM-Aktivitäten werden Audit-Daten erzeugt und nachgehalten.

Single Sign-On

Durch das (SSO)-Verfahren erhält ein User nach einer einmaligen Authentifizierung Zugriff auf globale Unternehmens-Anwendungen und Applikationen, für die er berechtigt ist.

 

Axalon Blogs

Mehr News & Reports

Mit IAM am Puls der Zeit.
Kompetent. Innovativ. Verlässlich.

 

 

Haben Sie Fragen oder wünschen Referenzen?

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.